Was ist das THW?

Das Technische Hilfswerk (THW) ist neben den Feuerwehren, den Sanitätsorganisationen, der DLRG sowie einigen kleineren Verbänden, eine der deutschen Hilfsorganisationen im Bereich der sog. „nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr“.

Das THW ist eine überwiegend ehrenamtliche Zivilschutz und Katastrophenhilfe – Organisation des Bundes.

Neben der Unterstützung von Feuerwehren und Rettungskräften auf lokaler Ebene wird das THW auch überregional und im Ausland eingesetzt.

In welchen Bereichen, bietet das Technische Hilfswerk seine Hilfe an?

Technische Hilfe im Bereich der Infrastruktur

  • Elektroversorgung
  • Trinkwasserversorgung
  • Abwasserentsorgung
  • Brückenbau

Technische Gefahrenabwehr

  • Orten, Retten und Bergen
  • Räumen und Sprengen
  • Retten aus Wassergefahren
  • Bekämpfen von Überflutungen und Überschwemmungen
  • Beleuchten von Einsatzstellen

Führung/ Kommunikation, Logistik

  • Einrichten und Betreiben von Führungsstellen
  • Führungsunterstützung
  • Einrichtung temporärer Telekommunikationssysteme
  • Einrichten und Betreiben von Logistikstützpunkten
  • Verpflegung und Betreuung von Einsatzkräften
  • Materialerhaltung, Reparatur- und Wartungsarbeiten für Einsatzausstattung
  • Verbrauchsgütertransport für Einsatzbedarf

Technische Hilfe im Umweltschutz

  • Ölschadenbekämpfung
  • Wasseranalyse

Versorgung der Bevölkerung

  • Strom- und Trinkwasserversorgung
  • Abwasserentsorgung
  • Errichtung und Einrichtung von Notunterkünften und Sammelplätzen mit entsprechender Infrastruktur

Weitere technische Hilfeleistungen

  • technische Hilfe auf Verkehrswegen
  • Höhenrettung
  • Tauchen
  • Behelfsmäßiger Straßenbau
  • Wartung von Zivilschutzeinrichtungen (Notbrunnen, Schutzräume)

Mit schwerem, technischem Gerät sind die ehrenamtlichen Helfer bestens gerüstet, um Menschen, Tiere und Sachgüter zu retten und zu bergen.


Hier einige Bilder, welche das Einsatzspektrum des Technischen Hilfswerk wieder spiegeln.

 

Bildquelle: THW