Abdichten einer Industriehalle

Im Zuge der Aufräumarbeiten nach dem Unwetter in der Nacht auf Sonntag, den 01.07.12, wurde noch während des Einsatzes in Limbach das THW zur Unterstützung der Feuerwehr Haßfurt bei dem Abdichten einer Industriehalle in Haßfurt angefordert.

Während die Einsatzstelle Limbach durch die dort anwesenden Helfer abgewickelt wurde, konnte von weiteren Helfern bereits Material zur Einsatzstelle in Haßfurt gebracht werden.

Der Sturm hatte die Dachfolie zerrissen, so dass die Isolierung des Gebäudes freilag. Die beschädigte Dachhaut wurde mit Planen abgedeckt und diese mit Sandsäcken beschwert.

Dank der guten Zusammenarbeit mit der Feuerwehr konnte auch dieser Einsatz zügig abgewickelt werden.

Noteindeckung eines Kirchendaches

Während des Sommerunwetters wurde auch das Dach der Wallfahrtskirche „Maria Limbach“ beschädigt. Auch hierzu wurde das THW Haßfurt, nur vier Stunden nach dem abgeschlossenen Einsatz in Königsberg, alarmiert.

Da die Schäden am Kirchendach nicht mit einer Drehleiter erreichbar waren, wurde ein Autokran mit Personenbeförderungskorb eines Privatunternehmers hinzugezogen. Mittels diesem konnten die Helfer des THWs die offenen Stellen des Daches mittels einer Konstruktion aus Dachlatten, Planen und Sandsäcken abgedichtet werden.

Ebenfalls wurden schlecht zugängliche schadhafte Stellen mit Hilfe von Holzplatten verschlossen.

Wir danken der den Feuerwehren Limbach, Eltmann und Ebern für die gute Zusammenarbeit.

 

Beseitung von Sturmschäden am Königsberger Rathaus

Am späten Abend des 30. Juni 2012 wurde das THW Haßfurt zu einem Einsatz in Königsberg alarmiert.

Hier stellte sich das Schadensbild, dass das Dach des Rathauses durch den vorhergehenden Sturm teilweise abgedeckt wurde. Zusammen mit den Feuerwehren aus Königsberg, Haßfurt und der der Fränkischen Rohrwerke wurde das Gebäude ausgeleuchtet und anschließend mittels vorhandener Ziegel und Planen notdürftig abgedichtet.

Um 6:00 Uhr morgens konnte der Einsatz abgeschlossen werden.